Erfahrungen

Mit kleinen Kindern (0 bis maximal 12 Jahre) arbeite ich ausschließlich über

einen Elternteil, d.h. das Kind muss nicht persönlich anwesend sein. Umso faszinierender sind die Ergebnisse:

 

Panische Angst vor Wasser hat der 3jährige. Er will nicht zur Toilette, waschen und duschen sind ein Unding und im Schwimmbad klammert er sich panisch an seiner Mutter fest. Das alles natürlich mit viel Geschrei. Die Verzweiflung bei allen Familienmitgliedern ist verständlicherweise sehr groß. Umso schöner, dass ich schon ca. 10 Tage nach der Sitzung mit der Mutter, ein Foto des kleinen Mannes bekam, der vergnügt am Waschbecken spielte. Inzwischen war die ganze Familie gemeinsam im Schwimmbad und er ist freiwillig bis zum Bauch ins Wasser gegangen.

 

Schlafstörung

Ein kleiner Junge, noch nicht ganz zwei Jahre alt, hatte seit seiner Geburt nie länger als bis 4:00/ 5:00 Uhr morgens geschlafen und war auch sehr unruhig, wenn er schlafen gehen sollte. Nach der Körpertestung und der Auflösung der energetischen Blockaden, dauerte es noch gut 10 Tage bis die begeisterte Nachricht seiner Mutter mich erreichte: Der Kleine schlief nun gerne und im Durchschnitt bis 8:00 Uhr.

 


Ein Mädchen – kurz vor Schulstart – mochte nachts immer noch Windel tragen und war davon nicht abzubringen. Hier wurde nur das Thema hinter dem „Symptom“ aufgelöst und etwa eine Woche später hat das Kind entschieden, dass es keine Windel mehr braucht.

 

Der noch nicht 2-jährige Junge hatte nach einem dramatischen Eingriff u.a. einen Luftröhrenschnitt. Diese Wunde wollte einfach nicht heilen. Nach der Harmonisierung des Körpers und Entstörung der Narben, berichtete die Mutter, dass die Wunde sich nun schließt.

 

Ein knapp 7-jähriger Junge, der bereits eine extrem schwere Operation mit Organentfernung erlebt hatte, reagierte besonders ungewöhnlich auf die körperliche Harmonisierung und die Narbenentstörung: Seitdem der Junge sich selber anziehen sollte, war das jeden Morgen eine Tortur – bis zu einer Stunde mit etlichen Ermahnungen waren nötig, um ihn dazu zu bewegen. Am Morgen nach der Sitzung, war das kein Thema mehr: er zieht sich seither freiwillig und zügig an.


Ein 8-jähriger Junge hatte schon etliche offizielle Tests durchlaufen, da er sich strikt weigerte zu lesen. Überhaupt war Schule in seinen Augen überflüssig. Die Mutter hatte aber bemerkt, dass er sehr wohl lesen kann, er wollte nur nicht. Das Programm dahinter wurde gefunden und nach relativ kurzer Zeit war "lesen üben" kein Drama mehr.

Zahnschmerzen

Eine Klientin, die recht regelmäßig zu mir kommt, klagte über Zahnschmerzen. Da sie nicht wild darauf war, zum Zahnarzt zu gehen, haben wir nach den Themen geschaut, die hinter dem Symptom steckten. Diese wurden aufgelöst und die Zahnschmerzen wurden sofort erträglicher und verschwanden dann innerhalb von zwei Tagen vollkommen.


Depressionen

Die Klientin hatte seit vielen Jahrzehnten mit Depressionen zu kämpfen, die immer wieder auftraten und mitunter zu völliger Lethargie führten. Nach einigen Monaten und nach regelmäßigen Sitzungen auf die Depressionen angesprochen, wurde ihr bewusst, dass sie schon lange keine mehr Attacken mehr hatte! Auf der körperlichen Ebene haben wir über den Darm unterstützt.


Selbstwert - Selbstvertrauen - Selbstliebe

Große Mangelthemen, die viele betreffen. Zu erkennen und zu verstehen, woher solche "Kleinhalteprogramme" kommen, ist schon ein erster Schritt in die eigene Kraft und Größe. Die eigentliche Arbeit beginnt danach - bewusst auf die eigenen Gedanken, Worte und Handlungen achten und diese verändern sind die wichtigsten Schritte, für die ich Hilfestellungen und Begleitung anbiete.


Ängste

Der Klient berichtete von seinen ständigen (unbegründeten) Existenz-Ängsten, nächtlichem Herzrasen und Panikattacken. Zusätzlich belasteten ihn stechende Schmerzen im Darm und ständiger Harndrang. Zwei wichtige Faktoren, wodurch bereits eine Sitzung zu deutlichen Verbesserungen und mehr Lebensqualität führte: Große Offenheit und der starke Wunsch aus diesem Teufelskreis auszubrechen.


Scheidenpilz

Die Klientin litt seit Jahren unter immer wieder kehrendem Scheidenpilz-Befall und alle medikamentösen Behandlungen blieben letztendlich ohne Erfolg. Das Thema dahinter konnte aufgedeckt und losgelassen werden. Erstaunlich schnell verschwanden die Symptome. Die behandelnde Ärztin bestätigte nach einer Laboruntersuchung einige Wochen später, dass die Werte noch nie so gut gewesen seien.



Arbeit mit jungen Erwachsenen

Ab einem Alter von 12 Jahren arbeite ich direkt mit den Menschen und finde es faszinierend, wie schnell die Umsetzung geschieht. Das führe ich darauf zurück, dass Kinder und junge Menschen noch viel mehr für möglich halten und nicht so fest verankert sind in den Glaubenssätzen wie: „das kann ich nicht“, „das geht nicht“, "das darf ich nicht" und ähnliche.

 

Ein Junge hatte u.a. mit Essstörungen und entsprechenden Gewichtsproblemen zu kämpfen. Außerdem war eine große Vater-Problematik zu bearbeiten. Die Mutter berichtete mir, dass der Junge nach der Sitzung ein paar Tage lang unerträglich war und sie den Eindruck hatte, dass ihr Ex-Mann dort agiere. Und dann war der „Zauber“ einfach vorbei und der Junge war er selbst.

 

Lernschwierigkeiten  und Prüfungsängste sind nicht nur bei Schülern und Studenten weit verbreitet – auch hier konnten sehr schnelle Verbesserungen festgestellt werden: das Lernen fiel leichter und die Prüfungen verloren ihren Schrecken. Wobei die Grundursachen für diese Ängste und Schwierigkeiten unterschiedlicher nicht sein konnten.

 

Wiederkehrende Beziehungsproblematiken können sich schon in jungen Jahren abzeichnen und sehr belastend sein. Die Vorstellung, sich schon in jungen Jahren aus den familiär geprägten Beziehungsmustern befreien zu können, ist für mich eine wundervolle Form der Prophylaxe.

 

Die Erfahrungen durch Mobbing oder Missbrauch hinterlassen Narben auf der Seele - diese Narben zu entstören und den Ursprung der Entstehung der Resonanzschienen aufzulösen, ist in jedem Alter eine gute Idee. Dabei muss das Erlebte auf keinen Fall erneut durchlebt werden!

 



In der Regel empfange ich meine Klienten in meinen Räumlichkeiten. Sollten besondere Umstände es erforderlich machen, besuche ich Sie gerne zu Hause. Mit Ihrem Haustier oder Ihrem Pferd arbeite ich bevorzugt in dessen gewohnter Umgebung.



 © bewusst-sein 2019

Kontakt


Ursula Rössel

Am Dornenbusch 3

B- 4700 Eupen


Telefon: +32 497/63 82 78

Email: mail@bewusst-sein.be